Phase 1

Einführung in die Mediation. In einem ersten Gespräch werden die Rahmenbedingungen während des Verfahrens mit den Konfliktparteien abgeklärt, die Grundprinzipien der Mediation erläutert und ein Mediationsvertrag zwischen den beteiligten Parteien und dem Mediator geschlossen.

 

Phase 2

Die Themengebiete und Konfliktfelder, über die verhandelt werden soll, werden gesammelt und eine gemeinsame Reihenfolge nach Gewichtung festgelegt.

 

Phase 3

In dieser Phase werden die hinter den Positionen der Parteien stehenden Interessen, Bedürfnisse und Beweggründe herausgearbeitet. Mit den Parteien wird ein Weg erarbeitet die eigenen Interessen zu erkennen und zu verstehen. Entscheidend ist aber auch die Bedürfnisse und Interessen der anderen Seite nachvollziehen zu können.

 

Phase 4

Mittels kreativer Techniken werden Optionen, Möglichkeiten und Ideen für eventuelle Lösungen gesammelt. Im Anschluß daran werden die gefundenen Lösungen auf ihre tatsächliche praktische Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit hin überprüft. Ist dieser Schritt abgeschlossen, werden durch die Parteien im Wege des optionalen Angebotsverhandelns vorläufige Lösungen ausgehandelt.

 

Phase 5

Die von den Parteien gefundenen Lösungen werden überprüft und, falls erforderlich, in eine rechtlich verbindliche Form gefaßt.